Leichtverpackungen

Was sind Leichtverpackungen ?

Informationsbild zu Leichtverpackungen

Leichtverpackungen sind Verpackungen aus Kunststoff, Weißblech, Aluminium und Verbundstoffen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Kunststoffflaschen, -becher und -folien
  • Milch- und Safttüten
  • Vakuumverpackungen aus Verbundstoffen
  • Weißblechdosen und -deckel
  • Menüschalen, Deckel und Folien aus Aluminium oder Styropor

Bitte beachten:
Die gelbe Tonne, der gelbe Sack ist keine Ersatzentsorgungsmöglichkeit für Pappe, Papier, Glas, Bioabfälle, Restmüll, Asche, Windeln, Sperrmüll, Sondermüll, Bauabfälle, Altkleider, Elektroschrott, etc.

Tipps:

  • Achten Sie darauf, dass die Säcke verschlossen sind und für unsere Fahrer gut sichtbar an der Straße bereitliegen - jedoch niemanden behindern.
  • Bitte werfen Sie nur leere Verpackungen in die Gelbe Tonne. Sie müssen die Verpackungen jedoch nicht auswaschen. Faustregel: "löffelrein" genügt!
  • Um Platz in der Gelben Tonne zu sparen, ist es sinnvoll, wenn Sie die Verpackungen, wie zum Beispiel Tetra Paks, flach zusammendrücken.
  • Bitte stapeln Sie verschiedene Materialien nicht ineinander, da sonst das automatische Sortieren der Wertstoffe erschwert wird.
  • Trennen Sie nach Möglichkeit verschiedene Materialien einer Verpackung wie zum Beispiel den Aluminiumdeckel vom Jogurtbecher.

Wohin mit den Leichtverpackungen ?

  • in die gelben Säcken
  • in die gelben Abfalltonnen

Stellen Sie die gelben Säcken bzw. Tonnen am Tag der Entsorgung ab 6.00 Uhr vor dem Grundstück bereit.

Die gelben Abfallsäcke erhalten Sie kostenlos bei den aufgelisteten Ausgabestellen.

 

Weitere Hinweise zum Thema Verkaufsverpackungen finden Sie auf der Internetseite
www.recycling-fuer-deutschland.de

Gelber Abfallsack, gelbe Tonne